Raum für temporäre Installationen

In dem Gebäude befindet sich ein sonderbarer, kleiner Raum in dessen Treppenaufgang und Deckenhöhe sich der menschlichen Körper einfasst. Er ist der kleinste und engste Raum des Hauses. Dieser Raum ist für temporäre Installationen frei gegeben. Er kann je eine Wochen von Studierenden und/oder Künstler_innen genutzt werden. Dabei soll eine raumspezifische künstlerische Arbeit entstehen. Diese mündet in einer öffentlichen Arbeitsbesprechung, die hochschulübergreifend kommuniziert wird. Arbeitszeiten in dem Raum sind von Samstag bis Dienstag / Eröffnung der Installation jeweils Dienstag um 17:15 Uhr / Besichtigung jeweils Mittwoch von 16:30 – 19 Uhr Eine offene Arbeitsbesprechung mit den Kunstvermittler_innen der Klasse Stella Geppert soll auch interessierten Gästen einen Einblick in die Arbeiten und Arbeitsweise gewähren.

Annett Plonka

Manuela Henschke

Elena Kirchhoff, Alexandra Stein


One Comment

  1. is this place still going on? I am an artist from Chile and travelling europe on september and october and I have the idea of creating some work and can show it there.

    Maye can enter on a workshop o creative work group.

    waiting for you relply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *