Tag der offene Tür der Stadt Halle

Tag der offenen Tür der Stadt Halle

Am 10.01.2015 öffnete die Stadt Halle im Rahmen des Neujahrsempfanges zwischen 18 und 22 Uhr die Tore des Rat- und Stadthauses.

Neben zahlreichen Kulturschaffenden der Stadt unterschiedlicher Genres (Musik, Literatur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, … ) stellten wir, Studierende der kunstpädagogischen Studiengänge der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, die jüngst eröffnete Plattform für Kunst und Vermittlung +olearius vor, die im Rahmen des Jubiläumsjahres BURG 100 verstärkt die Zusammenarbeit und Kooperation mit Bürgern und Bürgerinnen der Stadt sucht und als Basis für künstlerische Interaktionen im öffentlichen Raum genutzt wird.

Zur Einführung von +olearius luden wir mit weiteren Aktionen zur aktiven Teilnahme ein.

Der „Kürzungsservice“ von Elena Kirchhoff initiiert, verstand sich als kulturpolitische Interaktion und bot Raum für Diskurse über Sparmaßnahmen und deren gesellschaftlichen Folgen. Der „Kürzungsservice“ kürzte konkret noch kürzer, was nach Meinung der Besucher_innen schon längst zu kurz kommt. Diese symbolische Kürzung sollte provozieren und Denkanstöße geben.

In der „Pocketausstellung“ wurden im leeren Modell die Räume der Oleariusstrasse 09 initiiert. Es diente an dem Abend als interaktive Ausstellungsplattform in der die jeweiligen Tascheninhalte der Gäste skulptural als Ausstellungsexponate gehängt und arrangiert werden konnten. Je leerer die Taschen wurden, desto mehr füllte sich der Ausstellungsraum im Modell.

Die immer weiter über den Modellraum hinaus greifende Plastik wurde zusammen mit dem „Kürzungsservice“ zum Aktions- und Gesprächsmittelpunkt. Sie waren Auslöser für einen diskursiven und lebendigen Austausch bezüglich der gesellschaftlichen Notwendigkeit von künstlerischem Arbeiten.

Zudem zeigten wir die Videoarbeit „Hoffnungsträger“ von Marie Neumann und Laura Stach, die im vergangenen Sommersemester zum Jubiläumsjahr von Halle-Neustadt entstanden ist und die im Umraum des Marktes entwickelten Arbeiten, Monotypien von Karla Zipfel und die Fotoserie „Vis-à-vis“ von Laura Drolshagen.

Posted in Allgemein, Neues aus der Oleariusstr..